40 Tage Zuckerfrei

Ich breche heute meine Fastenzeit (nach 41 Tagen). Mit einem Radler im Zug, um meinen Feierabend und das lange Osterwochenende einzuleuten. Es schmeckt herrlich. Und ganz schön süß (obwohl ich extra so’n Natur- Bio Ding gekauft hab).

Ich bin ein bisschen stolz auf mich. Das Ziel: „40 Tage zuckerfrei“ ist entstanden, weil ich, besonders nach einem übermäßigen Konsum in Südamerika, gemerkt habe, dass ich sehr Zuckerabhängig bin, viel Lust auf Süßes hab und überall Zucker zufüge.

Mein persönlich gesteckter Rahmen: „no added sugar“, also auf alles verzichten wo Zucker, oder zuckerersatzstoffe (wie Süßstoff etc.) nicht natürlich enthalten, sondern hinzugefügt wurden. Heißt: Obst ok, Cola Zero nicht.

Das Ergebnis:

geschafft und gar nicht so schwer (nur zeitaufwendiger).

Ich habe nur noch frisch gekauft und fast komplett auf Supermarkt verzichtet.
Ich habe tatsächlich eine Art Entzugsphase (mehr als eine Woche) erlebt.

Bock auf Süßes ist komplett verschwunden und die süß-Geschmackssensoren extrem ausgeprägt.

Kaffee schmeckt auch ohne Zucker.

Worauf ich mich freue: einen GinTONIC trinken!

Was ich beibehalten werde: kein hinzufügen in Getränken, weiter nur noch frisch vom Markt kaufen und Supermarkt-industrie-produkte meiden.

Die größte Erkenntnis: JA, in allen Industrieprodukten ist Zucker drin!

Empfehlung für alle: achtet mal drauf, oder probiert es selbst aus. Challenge done. Tolle Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.